27 Januar 2016

Me made Mittwoch in curry

Sonnenschein und 11 Grad warm.

Der Rock ist aus Baumwolle mit 2% Elasthan und nach dem Schnittmuster Butterick 3134, Model B aus 6 Bahnen.
Genäht im Frühling 2015 und im Sommer sehr oft und gern getragen, hat sich auch sehr gut zum Reisen geeignet.
Die Bluse ist auch nichts Neues, aber mit dem curryfarbenen Kaufcardigan einer meiner Lieblingskombinationen, und jetzt im Winter mit den hohen Stiefeln.






































Eigentlich stört mich beim Rock nur, das er keine Taschen hat.
Das muss ich mal angehen und das Schnittmuster "anpassen".
An Weihnachten habe ich ja das Buch  "Taschen an Kleidungstücken perfekt genäht "
geschenkt bekommen, da sollte doch was machbar sein.



Selbstgenähte Kleidung auf dem MMM bewundern.





 

20 Januar 2016

Me made Mittwoch in black

Heute trage ich meinen Weihnachtsrock und die Violet-Bluse von Colette Patterns.
Die Bluse ist zwar aus einem typischen Sommerstoff: Plumetis bzw. Swiss Dot aber trägt sich auch im Winter gut.












































Den Weihnachtsrock werde ich noch füttern damit er besser flutscht. Heute trage ich Leggings, sonst friere ich.


Ich habe anfangs Januar meinen Stoff- und Wollvorrat sortiert und auch ausgemistet.
Früher wunderte ich mich über Näherinnen die von einem Stoffvorrat berichteten.
War mir unbekannt, denn wenn ich nähen wollte, ging in den Stoffladen und kaufte nur Stoff für das geplante Projekt.
Das hat sich in der zwischenzeit sehr verändert und ich leide stark unter


Stoffverarmungsangst.

Ich bin IMMER auf der suche nach neuen Stoffen, obwohl ich keine konkreten Nähprojekte habe.
Bei der Aufräumaktion kamen auch UFOs ans Licht, einen Sommerrock, eine Bluse, und 3 Strickarbeiten......Ich schäme mich.


Was wurde eigentlich aus dem Hahnetritt-Pullunder?


Dezember 2013!!!!!

Ja diese Strickarbeit blieb einfach liegen, ich konnte mich nicht mehr aufraffen weiterzustricken.
Aber das Muster gefällt mir immer noch, also habe ich aus dem angefangenen Stück eine Mütze gemacht. War eine gute Entscheidung.
Und die Mütze trage ich jetzt täglich.

 




































Hier zum MMM mit warmen Winterkleidern.







13 Januar 2016

Me Made Mittwoch/ Liebling 2015

Heute werden auf dem MMM die Lieblingskleidung aus dem vergangen Jahr  vorgestellt.

Mein Lieblingsteil 2015 ist ein Karohemd im Westernstyle.




Das Hemd hat sogar einen Namen: Mississippi man.
Ich habe dieses Lied in Endlosschlaufen beim Nähen gehört. Der Mitbewohner hat starke Nerven.
Ausserdem war die TV-Serie Nashville die Inspirationsquelle.

Es war nicht ganz so einfach ein Schnittmuster im Westernstyle zu finden, und ich habe mich für KwikSew 3799 entschieden.
 
(Jetzt würde ich auch gern Jolaine Shirt von RDC nähen.)

Das Zuschneiden hat ewig gedauert, ich wollte unbedingt den Musteranschluss bei der Knopfleiste und den Seitennähten berücksichtigen.
Leider habe ich nicht beachtet, dass das Schnittmuster 0.6 NZG hat und habe in meiner gewohnten 1,5 NZG zusammengenäht. Erst beim Kragen merkte ich das was nicht stimmen kann, der war zu klein. Leider konnte ich die Schulternähte nicht mehr auftrennen, die NZG war schon zurückgeschnitten. Also habe ich den Kragen nochmals neu zugeschnitten, konnte aber die kopierten Schnitteile nicht mehr finden. Und kurz bevor ich diese neu durchpausen wollte, fand ich zufällig die Teile in einem Kochbuch. Pffffff. Da ich in der Küche nähe, dienen die Kochbücher auch als Stoffbeschwerer. Und damit ich die kleinen Schnitteile nicht verliere oder verkleckert werden, den wir sind ja in der Küche, wo auch gegessen wird, habe ich sie vorsichtshalber ins Kochbuch deponiert.

Also habe ich den Kragen mit 0.6 Nahtzugabe genäht. Die Seiten und Ärmelnähte mit einer Kompromissnaht von 1cm, ich musste die Armkugeln irgendwie reinquetschen da ich Länge durch die Schulternaht verloren hatte.
Bei der Herstellung hatte ich dann immer wieder Krisen; das die Bluse doch nicht so schön sein wird, dass die Karos zu klein oder zu gross und überhaupt. Nach der Fertigstellung war das Hemd noch kein Lieblingsteil, ich fand es sah aus wie ein Küchentuch oder wie ein Pyjama.
Aber nach der ersten Wäsche, ungebügelt angezogen, fand ich gefallen. Der Baumwollstoff ist superangenehm zu tragen. Und auch die die Karos gefallen mir wieder. Die Bluse ist nach dem waschen schnell trocken, und somit wird sie ständig getragen. Jetzt bin ich sehr froh das ich durchgehalten habe.


 



Ja und hier die Western-Schulterpasse "yee-ha"



 

Die Brusttaschen habe ich weggelassen, hmm bei meiner Oberweite würden Taschen nichts schaden und ein bisschen Volumen vortäuschen. Beim nächten Westernshirt sind die Taschen ein muss.

Jetzt bin ich gespannt welche Lieblinge die anderen Näherinnen haben.