13 Januar 2016

Me Made Mittwoch/ Liebling 2015

Heute werden auf dem MMM die Lieblingskleidung aus dem vergangen Jahr  vorgestellt.

Mein Lieblingsteil 2015 ist ein Karohemd im Westernstyle.




Das Hemd hat sogar einen Namen: Mississippi man.
Ich habe dieses Lied in Endlosschlaufen beim Nähen gehört. Der Mitbewohner hat starke Nerven.
Ausserdem war die TV-Serie Nashville die Inspirationsquelle.

Es war nicht ganz so einfach ein Schnittmuster im Westernstyle zu finden, und ich habe mich für KwikSew 3799 entschieden.
 
(Jetzt würde ich auch gern Jolaine Shirt von RDC nähen.)

Das Zuschneiden hat ewig gedauert, ich wollte unbedingt den Musteranschluss bei der Knopfleiste und den Seitennähten berücksichtigen.
Leider habe ich nicht beachtet, dass das Schnittmuster 0.6 NZG hat und habe in meiner gewohnten 1,5 NZG zusammengenäht. Erst beim Kragen merkte ich das was nicht stimmen kann, der war zu klein. Leider konnte ich die Schulternähte nicht mehr auftrennen, die NZG war schon zurückgeschnitten. Also habe ich den Kragen nochmals neu zugeschnitten, konnte aber die kopierten Schnitteile nicht mehr finden. Und kurz bevor ich diese neu durchpausen wollte, fand ich zufällig die Teile in einem Kochbuch. Pffffff. Da ich in der Küche nähe, dienen die Kochbücher auch als Stoffbeschwerer. Und damit ich die kleinen Schnitteile nicht verliere oder verkleckert werden, den wir sind ja in der Küche, wo auch gegessen wird, habe ich sie vorsichtshalber ins Kochbuch deponiert.

Also habe ich den Kragen mit 0.6 Nahtzugabe genäht. Die Seiten und Ärmelnähte mit einer Kompromissnaht von 1cm, ich musste die Armkugeln irgendwie reinquetschen da ich Länge durch die Schulternaht verloren hatte.
Bei der Herstellung hatte ich dann immer wieder Krisen; das die Bluse doch nicht so schön sein wird, dass die Karos zu klein oder zu gross und überhaupt. Nach der Fertigstellung war das Hemd noch kein Lieblingsteil, ich fand es sah aus wie ein Küchentuch oder wie ein Pyjama.
Aber nach der ersten Wäsche, ungebügelt angezogen, fand ich gefallen. Der Baumwollstoff ist superangenehm zu tragen. Und auch die die Karos gefallen mir wieder. Die Bluse ist nach dem waschen schnell trocken, und somit wird sie ständig getragen. Jetzt bin ich sehr froh das ich durchgehalten habe.


 



Ja und hier die Western-Schulterpasse "yee-ha"



 

Die Brusttaschen habe ich weggelassen, hmm bei meiner Oberweite würden Taschen nichts schaden und ein bisschen Volumen vortäuschen. Beim nächten Westernshirt sind die Taschen ein muss.

Jetzt bin ich gespannt welche Lieblinge die anderen Näherinnen haben.

Kommentare:

  1. Tolle Hemdbluse! Das die Karos aufeinander treffen ist dir ja perfekt gelungen! Sowohl Schnitt, als auch Stoff gefallen mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Nähkrimi! ich nähe inzwischen nicht mehr gern nach Kwik Sew - diese 0,6 cm Nahtzugabe machen mich irre. Entweder 1,5 cm oder gar nichts, aber dieses Zwischending ist echt blöd. Dein Bluse ist jedenfalls toll geworden, die Karos passen perfekt aufeinander und die Bluse sieht einfach großartig an Dir aus! So einen Schnitt will ich auch unbedingt noch nähen wenn mir der richtige Stoff dafür über den Weg läuft. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Die Bluse ist klasse und ein großes Kompliment für diesen perfekten Musterverlauf. Ich finde den Zuschnitt bei sowas immer so nervenaufreibend. Aber dein Ergebnis ist große Klasse.Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Wow, toll gearbeitet!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen